Fahrrad Kurzurlaub

Für Individualisten: Kurzurlaub auf zwei Rädern

Schon im Alltag ist das Fahrrad eine hervorragende Alternative zum Auto und zu öffentlichen Verkehrsmitteln, denn es ist nicht nur preiswert und umweltfreundlich, sondern macht auch unabhängig von Staus und Fahrplänen. Erst recht zahlt es sich aus, mit dem Fahrrad einen Kurzurlaub zu planen. Auf zwei Rädern können Sie trotz begrenzter Zeit den Urlaubsort nach Lust und Laune erkunden und dabei hautnah die Natur erleben, ohne sich im Vorfeld auf ein bestimmtes Programm festlegen zu müssen. Besonders für eine Familie mit Kindern bietet eine Radreise genug Freiheit, um alle Interessen unter einen Hut zu bekommen und eventuell spontan umplanen zu können.

Deutschland mit dem Rad erkunden

Kurzurlaub

Ein wichtiger Faktor bei einem Kurzurlaub ist eine möglichst kurze Anreise, denn natürlich soll die knappe Zeit vor allem der Erholung dienen. Warum also nicht einmal einen Urlaub im eigenen Land machen? Von Bayern bis zur Nordsee und vom Rhein bis an die Elbe bietet Deutschland eine reichhaltige Palette an sehenswerten Naturlandschaften und Kulturdenkmälern, die immer wieder eine Reise wert sind. Dabei ermöglicht das eigene Rad auch einen Kurzurlaub abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Nicht zuletzt ist eine Radreise auch unschlagbar günstig. Es fallen keine Kosten für Benzin und teure Bahntickets an, und gerade auf dem Land lassen sich viele gemütliche Unterkünfte für einen fairen Preis finden.

In allen deutschen Urlaubsregionen warten gut ausgebaute Radwege auf begeisterte Radler. An der Nord- und Ostseeküste locken Abstecher zum Strand, bei einer Tour durch die Moselregion kann bei einem Zwischenstopp der fein-herbe Wein probiert werden, und der Bodensee-Radweg führt zu zahlreichen kunsthistorischen Schätzen. Ambitionierte Radfahrer können in der Alpenregion vor einer imposanten Naturkulisse ihre eigenen Grenzen erkunden. Einen ungewöhnlichen Blick auf Deutschland bietet der Ruhrtal-Radweg, der an bedeutenden Zeugnissen der Industriekultur, aber auch an überraschenden Naturschönheiten vorbeiführt.

Auf dem Fahrradsattel durch Europa

Mit ein wenig Vorausplanung bieten aber auch die europäischen Nachbarländer zahlreiche Möglichkeiten, mit dem Fahrrad einen Kurzurlaub voller Abwechslung und eindrücklicher Erlebnisse zu verbringen. Der eigene Drahtesel kann dabei zu Hause bleiben, denn in den meisten größeren Städten und in allen bekannten Urlaubsregionen können Fahrräder vor Ort ausgeliehen werden. Klassische Ziele für einen Familienkurzurlaub sind Holland und Dänemark. Diese beiden Länder bieten auf vergleichsweise engen Raum eine enorme Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Sportmöglichkeiten, und da es kaum Steigungen gibt, können auch ungeübte Radler alle Wege problemlos bewältigen.

Da bei Radreisen die Temperaturen ohnehin nicht allzu hoch sein sollten, bieten sich in der Nebensaison sogar klassische Urlaubsregionen wie Mallorca für eine Radreise an. Der Flug von Bonn nach Palma de Mallorca dauert beispielsweise nur etwa zwei Stunden, und außerhalb der Badesaison sind Wochenendreisen dorthin so billig, dass sie problemlos im nächsten Jahr wiederholt werden können. Und langweilig wird es dort sicher nicht, denn das herbe Inselinnere von Mallorca bietet immer wieder außergewöhnliche Kurztrips, bei denen Radfahrer Seiten der Insel kennenlernen kann, die der Badeurlauber nie zu Gesicht bekommt.

Mehr zum Thema